Der Internationaler Studentenverein Tübingen e. V. (kurz: IST e. V.) besteht zum Großteil aus in Tübingen lebenden Bürgern, die in allen gesellschaftlichen Bereichen des Lebens beschäftigt sind und sich ehrenamtlich engagieren möchten. Hierzu gehören vor allem Beschäftigte aus verschiedenen Branchen, Unternehmer, Hausfrauen & -männer, Studierende und Akademiker*innen. Durch die Förderung dieser Mitglieder bildet sich unsere Fördermitgliedschaft.

Die Dialog-Bestrebungen des IST e. V. begannen aufgrund der Nachfrage sowohl der Mitglieder, als auch der Nachhilfe-Eltern, und aus der Motivation heraus, die Menschen in Verständnis zueinander zuführen. Mit dem Ziel mehr Menschen zu erreichen, wurde er in einen Bildungs- und Kulturverein erweitert.

Gemäß unserer Satzung seien hier unsere Hauptziele mit Beispielen genannt:

  1. Die Förderung der Völkerverständigung.
    • Unterstützung des gesellschaftlichen Dialogs
    • Das Bewusstsein von Menschen mit Migrationshintergrund zu bestärken, ein Teil der Gesellschaft zu sein
    • Förderung und Pflege der Nachbarschaftsbeziehungen
  2. Die Förderung der Kinder- und Jugendhilfe.
    • Jugend-, Integrations-, und Umweltarbeit
  3. Die Förderung der Religion, Kunst und Kultur.
    • Begegnungsstätte für Menschen verschiedener Religionen und Kulturen
  4. Die Förderung der Bildung und Erziehung.
  5. Vermittlung von universellen und gesellschaftlichen Werten.

  • Kooperationen mit öffentlichen und privaten Institutionen.
  • Jugend-Mentoring und Erwachsenenbildung.
  • Beratung der Jugendlichen sowohl in Berufs- und Bildungsangelegenheiten als auch in familiären- und persönlichen Angelegenheiten.
  • Die Beratung von Eltern und Erziehungsberechtigten in Erziehungsangelegenheiten von Kindern- und Jugendlichen.
  • Sachliche und seelische Unterstützung von Geflüchteten.
  • Informationsveranstaltungen in Zusammenarbeit mit öffentlichen Institutionen zur Prävention jugendspezifischer Gefahren.
  • Ebru-Malerei, Saz und Gitarren-Kurse sowie Kochkurse, Kultur- und Dialogreisen, Aschure-Tag (Noah-Fest), Ramadan-Fastenbrechen.
  • Familien-Picknicken, Nachbarschafts-Essen.
  • Informationsveranstaltungen über allgemein zugängliche Angebote der öffentlichen Institutionen und die Förderung der Inanspruchnahme dieser von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund.
  • Dialog zu Religionsgemeinschaften und Kulturvereinen aufbauen und pflegen.
  • Angebot von religiösen Bildungsmöglichkeiten und religiösen Festen für die Allgemeinheit, ggf. auch in Zusammenarbeit mit öffentlichen/privaten Institutionen.
  • Fördern, Organisieren und Ausführen von religiös-mystischer Musik.
  • Projekte, Vorträge und Seminare mit Experten aus den jeweiligen Richtungen über Bildung, Religion, Kunst und Kultur organisieren und durchführen.
  • Finanzielle Förderung der bedürftigen Schüler*innen und Studierenden bei Erfüllung bestimmter Kriterien sowie im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten des Vereins.
  • Teilnahme und Organisation von Sportveranstaltungen.
  • Exkursionen und Ausflüge für Kinder und Jugendliche organisieren und durchführen.
  • Motivierende Buchvorstellungen türkischer und deutschsprachiger Literatur werden veranstaltet.
  • Teilnahme an öffentlichen Kundgebungen über gesellschaftliche Themen und Probleme.
  • Partnerschaften oder Sponsoring (finanzielle, technische oder Knowhow Unterstützung) von in §2.4 genannten in- und ausländischen Einrichtungen. 
  • Gründung und die Trägerschaft von Kindertagesstätten, Horten und Kindergärten, Einrichtungen der Hausaufgaben- und Nachhilfe (Schülerförderung nach dem Baden-Württembergischen Bildungsplan), Sprach- und Integrationskursen, Vorschulen, Grundschulen und Hochschulgruppen.

Mitglieder des IST e. V. möchten Ihre Zeit und Kraft dafür einsetzen, um in erster Linie den Tübinger Menschen einen gesellschaftlichen Nutzen zu bieten.

Ein Großteil unserer Mitglieder ist von den Werken des Predigers und Denkers Herr M. Fethullah Gülen motiviert, worin universelle und spirituelle Werte für die heutige moderne Gesellschaft in der Perspektive auf Liebe und Toleranz vermittelt werden.

  • Dialog zwischen Kulturen und Religionen
  • Stellung der Frau im gesellschaftlichen Leben stärken
  • Stärkung der Menschenrechte und der Glaubensfreiheiten
  • Theologische Radikalisierungsprävention und sozialer Frieden
  • Förderung und Schutz der kulturellen Vielfalt
  • Demokratiebildung

Die IST e. V. ist ein Mitglied im Landesverband für bürgerliches Engagement Baden-Württemberg (LBE-BW e.V.)

  • Der LBE-BW e.V. ist ein Zusammenschluss von Vereinen und Akteuren aus der landesweiten Bürgergesellschaft, die sich auf vielfältige Art und Weise engagieren.
  • Dabei versteht sich der LBE-BW e.V. als selbstbestimmte und mündige Bürger unter bürgerschaftlichem Engagement eine gelebte Form der Nächstenliebe.
  • Quelle: LBE-BW e.V.

Durch Beiträge unserer Fördermitglieder und Spenden von Menschen aus Tübingen und Umgebung, die unsere Projekte und Aktivitäten wertschätzen, kann der IST e. V. seine Aktivitäten und Projekte finanzieren, die für die Verwirklichung der Vereinsziele benötigt werden. Auch im Rahmen von Kooperationen von verschiedenen Trägern, wie z.B. der Universitätsstadt Tübingen finanzierten Töpfen werden Projekte finanziert.

  • Der IST e. V. ist ein politisch neutraler und weltoffener Verein, worin alle Ausrichtungen und Meinungen willkommen geheißen werden und sieht keine politischen Aktivitäten vor.
  • Der IST e. V. pflegt in- oder ausländisch keine politischen Beziehungen, sondern fokussiert sich auf regional-gesellschaftliche Angelegenheiten.

  • Auch wenn sich der IST e. V. gegenwärtig aus muslimischen Mitgliedern zusammensetzt, ist der Verein religiös und politisch neutral.
  • Somit gehört der IST e. V. keiner religiösen Vereinigung an.
  • Dadurch ist die Religion und die politische Ausrichtung kein Zugehörigkeitskriterium für die Vereinsmitgliedschaft.
  • Die religiöse Glaubenspraxis unserer Mitglieder ist von den Angeboten des Vereins zu unterscheiden. Diese basiert auf privater und persönlicher Ebene.